Der Schlaf in Zahlen

Von admin | in Ratgeber | on Juli 2, 2014

15 Minuten gelten als normale Zeit für das Einschlafen. Dauert eine Einschlafphase länger als 40 bis 50 Minuten, deutet das auf eine Schlafstörung hin.

43% der Frauen sagen von sich, unausstehlich zu sein, wenn sie zu wenig Schlaf bekommen. Bei den Männern sind es 34%.

28 Mal wacht der Mensch im Schnitt pro Nacht auf.

Dauert eine Wachphase nachts weniger als 3 Minuten, können wir uns am nächsten morgen nicht mehr daran erinnern.

Die Deutschen sind mit den Briten die schlappsten Europäer: 25% der Bevölkerung geben an, tagsüber müde zu sein.

45 Minuten sind das Äußerste, das Sie von Ihrer regelmäßigen Zubettgeh- und Aufstehzeit abweichen sollten. Auch am Wochenende: Nur so können sich die verschiedenen biologischen Rhythmen des Körpers aufeinander abstimmen.

7 Stunden, 8 Minuten schlafen die Deutschen im Schnitt, in England sind es 18 Minuten weniger, in Spanien 17 Minuten mehr.

30 Minuten – länger sollte das Mittagschläfchen nicht dauern. Sonst geraten Sie womöglich in eine Tiefschlafphase, aus der Sie völlig zerschlagen erwachen.

Keine Kommentare zu "Der Schlaf in Zahlen"

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

2018 © Das Schlafhaus | Impressum | Gästebuch | Datenschutz
made with ♥ by Das Schlafhaus